Adventskranz im Treppenhaus erlaubt

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür und die Familien fangen an den Schmuck aufzuhängen und die Räumlichkeiten für die Weihnachtszeit herzurichten.

Dabei ist es nach der Auffassung des BGH erlaubt, einen Adventskranz an der Haustür in einem Mietshaus aufzuhängen. Ein solches Vorgehen sei nicht zu beanstanden. Mieter haben dabei ein Recht auf Mitbenutzung des Treppenhauses.

 

Voraussetzung ist, dass von den Gegenständen im Treppenhaus keine Gefahren oder Belästigungen für die Nachbarn ausgehen. Ein Baum mit brennenden Kerzen kommt also nicht infrage. Auch das Versprühen von weihnachtlichen Duftmischungen im Treppenhaus geht zu weit.

Ihre Wohnung können Mieter dagegen fast nach Belieben gestalten, um sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen. Eine Beschränkung könnte sich nur aus der Hausordnung ergeben, wenn es gilt Brandgefahren vorzubeugen. Der Weihnachtsschmuck sollte am besten vom TÜV geprüft sein. Auf keinen Fall sollte man Weihnachtsbäume und Adventsgestecke mit brennenden Kerzen unbeaufsichtigt lassen.

Urlaubsträume ade - Ihre Rechte auf Minderung des Reisepreises

Vom Urlaub nach Hause zurückgekehrt überwiegen leider nicht immer die positiven Urlaubserinnerungen. Vielleicht haben Reisemängel den Urlaub beeinträchtigt und die Urlaubsstimmung bzw. -erholung nachhaltig verdorben.

Weiterlesen...