Arbeitsunfähigkeitsbescheiningung

Arbeitgeber darf Attest ab dem ersten Krankheitstag verlangen!!

Vorsicht Arbeitnehmer! Nach einem vor wenigen Tagen ergangenen Urteil des Bundesarbeitsgerichtes ist der Arbeitgeber berechtigt, von dem Arbeitnehmer die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit und deren voraussichtliche Dauer schon von dem ersten Tag der Erkrankung an zu verlangen. 

Nach der Urteilsbegründung des Bundesarbeitsgerichtes ist die Ausübung des dem Arbeitgeber nach § 5 Abs. 1 Satz 3 EFZG eingeräumten Rechts an keine besonderen Ermessensabwägungen geknüpft. Insbesondere ist es nicht erforderlich, dass gegen den Arbeitnehmer ein begründeter Verdacht besteht, er habe in der Vergangenheit eine Erkrankung nur vorgetäuscht. Dies bedeutet, dass der Arbeitgeber die ärztlichen Bescheinigung über das Bestehen der Arbeitsunfähigkeit ohne sachlichen Grund bzw. ohne Begründung von dem ersten Tag der Erkrankung an verlangen kann.

Urlaubsträume ade - Ihre Rechte auf Minderung des Reisepreises

Vom Urlaub nach Hause zurückgekehrt überwiegen leider nicht immer die positiven Urlaubserinnerungen. Vielleicht haben Reisemängel den Urlaub beeinträchtigt und die Urlaubsstimmung bzw. -erholung nachhaltig verdorben.

Weiterlesen...